Inhalt - Swiss ICT Award 2015: Finalisten aus der ganzen Schweiz

Swiss ICT Award 2015: Finalisten aus der ganzen Schweiz

Zürich, 13. Juli 2015 -- Die Fachjury nominiert die Finalisten für den „Swiss ICT Award 2015“ und den „Swiss ICT Newcomer Award“. Je fünf Schweizer IT-basierte Produkte und ihre Auftraggeber aus der ganzen Schweiz können die bedeutendste Auszeichnung der Informatik gewinnen. Die Sieger der beiden Kategorien werden am 11. November vor 800 geladenen Gästen gekürt.

Die Finalisten für den „Swiss ICT Award“ und den „Swiss ICT Newcomer-Award“ haben nach Überzeugung der Fachjury die überzeugendsten IT-Produkte und ICT-basierte Dienstleistungen des Jahres eingereicht. Die nominierten Auftraggeber stammen aus den Kantonen Basel, Bern, Fribourg, Genf, Luzern, Waadt und Zürich.

Kategorie „Swiss ICT Award 2015“: nominierte Projekte und Auftraggeber

Bison Schweiz AG mit Bison ESL Manager

Elektronische Regaletiketten (ESL) dienen zur automatischen Preis- und Informationsbeschriftung von Waren direkt am Regal. Die Web App „ESL Manager“ ist als Monitoring Applikation aufgebaut und man kann die Regalinformationen zentral, minutenschnell und ohne manuellen Zugriff ändern (bspw. Bestpreis-Garantie). Die Anbindung an ein ERP-System gewährleistet die Prozesssicherheit und die Etiketten basieren auf E-Papier-Technologie. Finalist Bison Schweiz AG entwickelt seit mehr als 30 Jahren ERP-Softwarelösungen.

Website

E.S. Concept SA mit Digit Arena

Digit Arena ermöglicht es, während TV-Übertragungen und Videostreams von Fussballspielen massgeschneiderte virtuelle Bandenwerbung am Spielfeldrand einzuspielen, dies in Echtzeit und für Zuschauer lokal angepasst. So kann die Werbung in Fussballstadien weltweit lokal ausgestaltet werden. E.S. Concept bietet seit 1998 Informationstechnologie und ist in Martigny und Genf basiert.

Website

Infra-Com Swiss AG mit cableScout Service Providing

Infra-Com Swiss AG plant und realisiert Kommunikationsnetze und sorgt dafür, dass sie reibungslos funktionieren. Mit cSP (cableScout Service Providing) ist die schnelle und minutiöse Planung und Dokumentation von Glasfaser- und Kupfernetzinfrastrukturen erstmalig als Cloud-Service verfügbar. So braucht man keine hausinterne Hard- und Software für das Netzwerk mehr, sondern nur noch einen Internet-Anschluss.

Link

Swisscom (Schweiz) AG mit ServiceNow

„Everything as a Service“ ist ein zukunftsträchtiger Ansatz: ServiceNow heisst eine der ersten Applikationen in der Swisscom Application Cloud und sie soll das Bestellwesen erleichtern. Die Management-Plattform kann aktuell im VBS (Eidg. Dept. für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport) den gesamten Bestell- und Verrechnungsprozess bei der Nutzung temporärer Kommunikationsinfrastruktur  (z.B. im WK) mehrsprachig abbilden. Zu den Zielgruppen zählen auch Firmen und andere Behörden.

Universitätsspital Basel mit ICT Mobile Services

Die ärztliche Leitung des Leitenden Notarzt-Betriebs Nordwestschweiz muss Mitarbeitenden von drei Spitälern qualifizierte, aktuelle Dokumente bereitstellen. Erreichbarkeit, lückenlose Dokumentation, Transparenz und Zusammenarbeit sind zentrale Faktoren. Mit den ICT Mobile Services – iPads mit zentraler Dokumentenablage und Enterprise Mobility-Management durch AIRWatch – ist dies nun erstmals in der Schweiz einfach, sicher und kostengünstig möglich.

Link

Kategorie „Swiss ICT Newcomer Award 2015“: nominierte Projekte und Auftraggeber

Blindflug Studios AG mit First Strike

„First Strike“ ist zum einen eine spannende Strategie-Simulation rund um einen nuklearen Weltkrieg, zum andern hat das mobile Game (iOS, Android) im Unterschied zu verwandten Games eine Botschaft:  Es will darauf aufmerksam machen, dass wir nach wie vor das nukleare Potential haben, die Welt zu zerstören. Das erste Game der Zürcher Blindflug Studios ist eine kostenpflichtige App und bereits ein grosser Erfolg bei Publikum und Medien.

Link

Nexys mit LunchLottery

LunchLottery ist eine Webapplikation für Organisationen, um Zufallsbegegnungen von Mitarbeitenden aller Hierarchiestufen zu fördern. LunchLottery erstellt Zufallsgruppen und teilt jeder Gruppe eine Frage zu, die beim gemeinsamen Mittagessen diskutiert wird. Im Anschluss werden alle Resultate durch das Tool gesammelt. Entwickelt wurde die App von Nexys; das Zürcher Start-up ist spezialisiert auf Anwendungen, die die Produktivität und sozialen Interaktionen verbessern sollen.

Link

unono.net mit unono.net

Unono.net ist ein sozialer Ort für Studierende und fördert den Kontakt auf dem Campus. Dazu dient ein State-of-the-Art Content Management System, das eine Universität in einen Social Hub verwandelt, User-Generated Content von Studierenden für Studierende ermöglicht, um die soziale Interaktion zu verbessern. Dieses Netzwerk soll als „Trusted Community“ funktionieren und die Basis für das internationale Junior Recruitment bilden. Die Plattform aus Lausanne ist u.a. bei 170‘000 Studierenden in drei Ländern im Einsatz.

Link

ViDi Systems SA mit ViDi Suite

ViDi Suite ist ein Set von generischen Software-Tools zur industriellen Bildanalyse in der Pharma-, Medtech-, Auto- oder Uhrenindustrie. Das auf "Deep Learning" basierende Set ermöglicht, was bis dato als äusserst schwer in Computercode programmierbare Aufgabe galt: die funktionelle und ästhetische visuelle Inspektion sowie Klassifizierung von Produkten. Bislang konnte diese Aufgabe nur vom menschlichen Auge wahrgenommen werden. Entwickelt wurde ViDi Suite von einem Start-up aus Villaz-St-Pierre/FR.

Link

Yooture AG mit Yooture Mobile App & Corporates

YOOTURE ist wie Online-Dating für Jobs: Firmenkunden erstellen Suchprofile und Nutzer erhalten mit der Mobile App basierend auf ihren Xing-, LinkedIn- oder YOOTURE-Profilen einen Stream passender Jobs. Recruiter können arbeitssuchende Kandidaten und passive Nutzer kontaktieren. Hinter der für Arbeitssuchende kostenlosen App (aktuell iOS; ab Q3 Android) steht die 2013 gegründete Yooture AG aus Zürich.

Link

Detaillierte Porträts der Finalisten mit Businessnutzen und Jury-Begründung finden Sie unter www.swissict-award.ch/finalisten/. „Die Jury ist von der Qualität ihrer Nominierungen überzeugt und wird nun jede Einzelne prüfen, bewerten und in einem Auswahlverfahren die beiden Gewinner küren,“ sagen Ursula Bettio und Reto Schmid, die beiden Co-Präsidenten der Jury.

Die Verleihung der Awards findet am 11. November mit ca. 800 geladenen Gästen statt, das Public Voting beginnt bereits am 7. September auf www.itmagazine.ch.

Der Swiss ICT Award

Die Swiss ICT Awards zeichnen herausragende Leistungen der Schweizer ICT (Informations- und Kommunikationstechnologie) aus. Eine unabhängige, gesamtschweizerische und interdisziplinäre Jury vergibt den „Swiss ICT Award“ und den „Swiss ICT Newcomer Award“; in der Kategorie „Public“ wählt die Öffentlichkeit ihren Favoriten aus allen zehn Nominierten.

Für den Swiss ICT Award 2015 konnten alle Unternehmen mit ihren IT-Produkten und ICT-basierten Dienstleistungen der letzten 24 Monate kandidieren, die über ein starkes Schweizer Standbein verfügen. Die Kategorie „Newcomer“ steht aufstrebenden Unternehmen offen, welche das Potential haben, die künftigen Geschicke des ICT-Werkplatzes Schweiz mitzuprägen.

  • Award-Kategorien: je ein „Swiss ICT Award“ und „Swiss ICT Newcomer Award“ plus ein „Public Award“ (sowie in speziellen Fällen ein “Special Award” für Persönlichkeiten oder juristische Personen)
  • Verleihung: 11.11.2015, 17 – 20 Uhr, KKL Luzern. Es werden ca. 800 geladene Gäste aus der ICT, Wirtschaft, Forschung und Politik erwartet
  • Gründung: 2004
  • Website: www.swissict-award.ch
  • Organisator: swissICT
  • Platin-Partner: SIX

Der Organisator: swissICT

swissICT ist der primäre Repräsentant des ICT-Werkplatzes Schweiz und der grösste Fachverband der Branche. swissICT vertritt die Interessen von 3‘000 ICT-Unternehmen, Anwender-Unternehmen und Einzelpersonen und engagiert sich für die Branche: swissICT fördert den Informationsaustausch, bündelt Bedürfnisse, publiziert sowohl die wichtigste ICT-Salärumfrage als auch die ICT-Berufsbilder und verleiht den „Swiss ICT Award“. Hunderte von Experten engagieren sich bei swissICT in 17 thematischen Fachgruppen ehrenamtlich für die ICT in der Schweiz.

Weitere Informationen

  • www.swissict-award.ch (inkl. Zusatzinformationen und Jurybegründung zu Finalisten)
  • Marcel Gamma, Kommunikationsverantwortlicher swissICT, 043 336 40 28, marcel.gamma@swissict.ch